FRB Signet     FRB
      Flur- und Reitwegfreunde Buchackern und Umgebung
  

    Home

    FRB

    News

    Gebiet

    Infos

        Zeitungsartikel

        Merkblätter

    Mitgliedschaft

    Fotogallerie

    Links

    Kontakt

  

Die hier aufgezeigten Informationen sollen zu folgendem Sinn und Zweck dienen:
  • Über die Basisaktivitäten unseres Vereines, sowie anderer Vereine und Kommissionen informieren
  • Sensibilisierung der Reiter gegenüber unbekannten, jedoch relevanten Sachverhalten
  • Eliminieren von Missverständnissen zwischen den einzelnen Beteiligten
  • Reduzierung von Schäden, bzw. Erhöhung der Lebensdauer von umgesetzten Landschaftsmassnahmen
  • Verständnis untereinander fördern



FRB Broschüre und Flyer



FRB Broschüre, 5. Auflage, Aug. 2012

PDF Dokument zum Ausdrucken  (1'207 KB)
PDF Dokument zum Lesen  (1'231 KB)

FRB Flyer

PDF Dokument  (1'009 KB)

                                                             


Signalisation


hier entlang soll
geritten werden

bitte nur Schritt
reiten

Vorübergehend
gesperrt

Vorübergehend
gesperrt
nach Belagsarbeiten

Reitverbot
kein Reitweg

Abbildungen unserer einzelnen Signalisationen

                                                              


Abgemähte Wiesen und Äcker

Vereinzelt sieht man Reiter oder Reiterinnen welche über abgemähte Felder und Wiesen reiten. Diese Reiterinnen oder Reiter haben sicher den Landbesitzer um Erlaubnis gefragt, denn ohne dessen Erlaubnis wäre dies eine Frechheit - er treibt seine Kühe auch nicht durch euern Garten, schon gar nicht ohne zu fragen. Also, ohne zu fragen reiten wir nicht über abgemähte Felder und Wiesen.

Weiter ist zu beachten, wenn Reiter angetroffen werden, welche angefragt haben und über abgemähte Wiesen reiten, gilt dies nur für diese Reiter, das ist kein Freipass für alle. Entweder wäre das durch den Landbesitzer oder durch uns signalisiert.

                                                              

Aufbau einer Flurstrasse



Viele Flurstrassen und -wege werden mit einer Bombierung angelegt und unterhalten. Diese Wölbung dient dazu, damit das Wasser links und rechts vom Weg runterläuft. Teilweise sind die Bombierungen sehr stark ausgeführt und verleiten in der Mitte des Wegs zu reiten. Dies ist jedoch schlecht für die Flurstrasse, da die Pferde die Mitte auflockern. Siehe unten.



Ist die Strasse bzw. der Belag erstmal in der Mitte locker, wird sich das Wasser da sammeln und vor allem im Winter wird sich diese Schneise durch das Gefrieren immer weiter vergrössern. Um hier den Schaden und somit die Kosten zu reduzieren, sind die Reiter angehalten auf den Fahrspuren zu reiten. Damit sich niemand sorgen um die Gelenke der Pferde machen muss, sind wir in Kontakt mit den Eigentümern bzw. den Sanierunternehmen um die Bombierung nicht zu ausgeprägt zu gestalten.

Bitte haltet euch daran, es dient allen, wenn wir die Kosten reduzieren können, egal wer diese übernimmt!

                                                              


Alle Flurstrassen in den Wäldern gehören den Waldbesitzern.
Die Unterhaltskosten werden durch diese selbst getragen!


                                                              

Beispiel von Kosten für den Unterhalt welche durch die Korporationen selbst zu tragen sind:
Preisliste 2002